LUTO-Kinder e. V. Spendenkonto: Sparkasse Koblenz IBAN DE84 5705 0120 0000 2494 17 BIC MALADE51KOB
LUTO-Kinder e. V. Spendenkonto:Sparkasse KoblenzIBAN DE84 5705 0120 0000 2494 17BIC MALADE51KOB

Jonte (* April 2018)

Hallo ihr Lieben,
Wir wollen Jontes Gesundheitsgeschichte erzählen.
Wir hatten den ähnlichen Verlauf wie die meisten: Auffällige Blase 17SSW; Überweisung zur Feindiagnose nach FFM Bürgerhospital, Diagnose: LUTO und die Entscheidung zwischen Abbruch oder einer Therapie; doch so schnell wollten wir nicht aufgeben... Zuhause noch mal im Internet recherchiert, sind wir oft auf den Namen Dr. Kohl gestoßen (Luto-Kinder.de und auf LUTO Kinder Facebook). Diesen Dr. Kohl haben wir am Samstag angerufen und gleich am Montag einen Termin in Gießen vereinbart. Dienstag dann die OP mit erster Shunt Einlage. Dann jede Woche nach Gießen zur Kontrolle wobei beide Nieren von Anfang an sehr gut aussahen.
28SSW ist dann der Shunt disloziert und es wurde noch einmal ein abdominaler Shunt gelegt, der bis zur 37SSW gehalten hat. Fruchtwasser war immer genug vorhanden und auch sonst war die Schwangerschaft unauffällig.
Zur Entbindung und Nachsorge haben wir uns für Ulm entschieden wegen dem Anfahrtsweg und weil sie mit Mannheim die einzigen waren die sich eine Spontangeburt zugetraut haben.
Jonte kam dann am 15.04.2018 (38SSW) doch mit Kaiserschnitt zur Welt, er wog 3900g und am nächsten Tag nur noch 3000g er hatte Wasser im Abdomen, das mit Hilfe einer Kanüle abgelassen wurde. Am gleichen Tag wurde ihm ein Cystofix in die Blase gelegt. Dann durften wir uns kennenlernen. Zuerst in der Intensiv und nach 3Tagen schon in der Frühgeborenenstation. Im Verlauf wurde festgestellt, dass die rechte Niere gestaut ist und ein Mega Ureter vorhanden ist, was auf eine Stenose an der Blasenwand zurückzuführen ist. Die linke Niere war komplett unauffällig! Vier Tage später wurden ein Urostoma an der rechten Niere gelegt und beide Shunts entfernt. Danach noch 5 Tage warten und ab nach Hause!
Ein paar Wochen und einige Tests später ist klar, beide Nieren haben annähernd die gleiche Funktion (54/46%). Der Megaureter hat sich ein bisschen verkleinert.
Mitte Juli mit 3,4 Monaten und einem Gewicht von 5,4 kg mussten wir zurück in die Klinik, um die Harnklappenschlitzung durchführen zu lassen. Es hat alles wunderbar geklappt, Jonte ist jetzt ohne Cystofix und pinkelt jetzt auch aus dem Penis.
Wir könnten nicht glücklicher sein!
Einen Löwenanteil daran, dass es dem Kleinen so gut geht, haben Dr. Kohl und Dr. Beringer (Neprologin Ulm), Prof. Ebert (Urologin Ulm).
Alles Liebe aus dem Allgäu,
Jonte, Christine und Valentin

-- erstellt am 28.8.18 --

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LUTO-Kinder.de | LUTO-Kinder e. V., Vereinsregister des Amtsgerichts Koblenz, Registernummer 21406 | Kontakt: Corinna Gerhards, Rheinau 12, 56075 Koblenz | © Bilder: Julia Berlin